Was sind Förderkreise?

Fenster schließen
West- deutschland Bayern Ost- deutschland Niedersachsen - Bremen Nord- deutschland Baden - Württemberg Hessen - Pfalz

Warum gibt es Förderkreise (FK)?

Die sieben deutschen Förderkreise setzen sich für weltweite Solidarität und soziale Gerechtigkeit ein. Sie leisten entwicklungspolitische Bildungsarbeit und bieten die Möglichkeit, sich ehrenamtlich zu engagieren.

Oikocredit-Blog: Auf Augenhöhe

Blog

RSS Feed
  1. Vom Wissen zum Handeln: Bildungsarbeit als Schlüssel zu mehr Gerechtigkeit

    8. Dezember 2022 - von Dr. Christina Alff

    athanas-Matheka-Oikocredit-20191008-Foto-Thomas-Panzau-41.jpg

    Bildung gilt gemeinhin als Schlüssel zu Entwicklung und Faktor für den sozialen Aufstieg. Und Bildung ist ein Menschenrecht, was sich im Ziel 4 der UN-Entwicklungsziele explizit widerspiegelt. Darin heißt es, dass alle, Kinder, Jugendliche, Erwachsene und vor allem die Ärmsten und am meisten Benachteiligten, Zugang zu einer hochwertigen Grund- und Berufsbildung erhalten sollen, die an die individuellen Bedürfnisse und Lebensumstände angepasst sein muss.

    Tags: ,

    Mehr dazu Mehr dazu
  2. Was ist mir mein Frühstückskaffee wert?

    1. Oktober 2021 - von Andrea Seitz

    2021 Andrea Kaffee Banner_quer.jpg

    Ich liebe Kaffee. Deshalb gehe ich erstmal in die Küche und bereite eine Tasse Kaffee zu. Das hilft beim Schreiben. Zu meinen Erkenntnissen rund um den Rohstoff Kaffee, dessen Produktion und die Ungerechtigkeiten im System.

    Tags: , ,

    Mehr dazu Mehr dazu
  3. Warum wir eine inklusive und geschlechtergerechte Sprache nutzen

    12. August 2021 - von Dr. Christina Alff

    markus-winkler-qox5EIqtctQ-unsplash.jpg

    Sprache schafft gesellschaftliche Verhältnisse

    Sprache kann eine Waffe sein - sie kann von Aufmerksamkeit, Zuneigung und Verständnis zeugen und sie kann mit wenigen Worten verletzen und demütigen und die Verhältnisse in unserer (globalen) Gesellschaft verfestigen.

    Tags:

    Mehr dazu Mehr dazu
  4. Wo der gute Kaffee wächst

    26. Mai 2021 - von Andrea Seitz

    Kaffeesäcke Caravela

    Was unsere Anleger*innen besonders interessiert? Natürlich wo Oikocredit ihr Geld konkret investiert! Nach Besuchen bei Oikocredit-Partnerorganisationen konnten wir diese Fragen am anschaulichsten beantworten. Seit Corona ist aber Schluss mit Reisen nach Ghana, Indien oder Ecuador. Vor kurzem fand deshalb die erste „virtuelle Reise“ zu einem Oikocredit-Partner statt.

    Tags: , ,

    Mehr dazu Mehr dazu
  5. Was steckt in “Empowerment”?

    1. März 2021 - von Dr. Christina Alff

    dalinda6.jpg

    Frauen leisten Großartiges - jeden Tag und weltweit. In vielen Ländern des globalen Südens leiden sie aber nach wie vor unter Benachteiligungen, Gewalt und Ausbeutung. Für mehr Geschlechtergerechtigkeit braucht es Empowerment.

    Tags: ,

    Mehr dazu Mehr dazu
  6. Corona-Schlaglicht aus Afrika: Der "Water Man" (Teil 3/3)

    6. Juli 2020 - von Elikanah Ng'ang'a

    ECOO-CI-47.jpg

    Besondere Situationen verlangen besondere Maßnahmen. Wenn ein arbeitsloser Schulbusfahrer ( "Water Man", Blog Teil 1) selbstlos und unentgeltlich eine Händewaschstation in Nairobi betreiben kann, dann gibt es sicher noch weitere Beispiele für solidarisches Handeln. Auch Oikocredit-Partner sind bekannt für ihren Ideenreichtum. Welche Maßnahmen landwirtschaftliche Unternehmen in der Elfenbeinküste, Kenia und Ruanda in Corona-Zeiten ergriffen haben, darüber berichtet Oikocredit-Mitarbeiter Elikanah Ng'ang'a aus Nairobi.

    Tags: ,

    Mehr dazu Mehr dazu
  7. Corona-Schlaglicht aus Afrika: Der "Water Man" (Teil 2/3)

    6. Juli 2020 - von Elikanah Ng'ang'a

    KARO-RW-11_Elikanah.jpg

    Was wird in der Corona-Krise am meisten gebraucht? Wie helfen Oikocredit-Partnerorganisationen in Afrika ihren Mitgliedern und Kund*innen? Inspiriert vom selbstlosen Einsatz des „Water Man“ geht unser Kollege Elikanah Ng'ang'a aus dem Oikocredit-Büro Ostafrika diesen Fragen im zweiten Teil seines Berichts nach. Von Handykursen für Teebauern, Lebensmittelhilfen für Gelegenheitsarbeiter und Zahlungsbefreiungen.

    Tags: ,

    Mehr dazu Mehr dazu
  8. Corona-Schlaglicht aus Kenia: Der "Water Man" (Teil 1/3)

    30. Juni 2020 - von Elikanah Ng'ang'a

    Waterman.JPG

    Covid-19 ist allgegenwärtig und übermächtig. Dennoch können wir alle - ob in Deutschland oder in Kenia - einen Beitrag zu seiner Eindämmung leisten. Elikanah Ng'ang'a aus dem Oikocredit-Büro Ostafrika berichtet von einem inspirierenden Beispiel, dem "Water Man", einem Mann, der bereit ist, das wenige, das er hat einzusetzen und den Kampf mit dem Virus in einer Millionenstadt aufzunehmen.

    Tags: ,

    Mehr dazu Mehr dazu
  9. Soziale Wirkung in Zeiten der Pandemie: Wie Oikocredit Partnern bei der Bewältigung der Krise hilft

    9. April 2020 - von Ging Ledesma

    Das Coronavirus verbreitet sich weltweit und auch die Partnerorganisationen von Oikocredit werden dadurch beeinträchtigt. Die Direktorin für Soziales Wirkungsmanagement und Innovation bei Oikocredit, Ging Ledesma, setzt sich mit ihrem Team dafür ein, unsere Partnerorganisationen zu unterstützen. In ihrem Blog berichtet Ging über die bereits unternommenen Schritte und wie Oikocredit  unsere Partner in dieser kritischen Phase stärkt. Ging zeigt auf, wie wichtig in dieser schwierigen Zeit Innovation und Gemeinschaft ist.

    Tags:

    Mehr dazu Mehr dazu
  10. Corona: Schlaglicht aus Westafrika – und was Oikocredit tut

    6. April 2020 - von Narcisse Benissan-Messan

    P1020116.JPG

    Mythen und Sagen halten sich manchmal hartnäckig – auch in meinem Heimatland Togo. Dort und in vielen anderen afrikanischen Ländern dachte man lange, die Hitze in Afrika würde wie ein Schutzschild gegen das Coronavirus wirken. Dann gab es in der nigerianischen Stadt Lagos, die nur einen Katzensprung von der Hauptstadt Togos entfernt, den ersten bestätigten Corona-Fall.

    Tags: ,

    Mehr dazu Mehr dazu