Wählen Sie Ihre Region

Fenster schließen
West- deutscher FK FK Bayern Ost- deutscher FK FK Niedersachsen - Bremen FK Nord- deutschland FK Baden - Württemberg FK Hessen - Pfalz

Warum gibt es Förderkreise (FK)?

Privatpersonen können nicht direkt Mitglied der Genossenschaft Oikocredit werden. Sie treten stattdessen einem der sieben deutschen Förderkreise bei, über den sie bei Oikocredit Geld anlegen. Das gilt auch für Vereine, Stiftungen und Gemeinden, die bei Oikocredit investieren.

Unsere Geschichte

Die Idee zu Oikocredit entstand 1968 auf einer Tagung des Ökumenischen Rates der Kirchen. Junge, politisch engagierte Kirchenmitglieder verschiedener Konfessionen forderten eine nachhaltige Anlagemöglichkeit, die Frieden und weltweite Solidarität unterstützt.

Umstrittener Beginn

Zu dieser Zeit war das Konzept von Oikocredit sowohl innovativ als auch umstritten. Angesichts weltweiter Kontroversen wie der Apartheid in Südafrika oder dem Vietnamkrieg, wollten die Gründer sicherstellen, dass Investitionen von privaten und institutionellen Anlegerinnen und Anlegern zu mehr Frieden und einer positiven Entwicklung in der Welt beitragen.

In Menschen investieren

Sie wollten ein verantwortungsvolles Investitionsinstrument schaffen, das Kredite an Unternehmen vergibt, die einkommensschwache Menschen unterstützen.1975 erfolgte deshalb die offizielle Gründung als Ecumenical Development Cooperative Society (EDCS) mit Sitz im niederländischen Amersfoort, wo die Genossenschaft, die sich 1999 in Oikocredit umbenannte, noch immer ihren internationalen Hauptsitz hat.

Unsere Anleger*innen und Partner sind unsere Stärke

Zahlreiche Kirchenmitglieder in ganz Europa glaubten an das Konzept der nachhaltigen Geldanlage und gründeten daraufhin Oikocredit Fördervereine. Die Idee, Kredite an Organisationen zu vergeben, die benachteiligte Menschen finanzielle und unternehmerische Perspektiven bieten, fand allmählich Unterstützung bei institutionellen und privaten Anleger*innen. 1978 investierte EDCS in seine ersten Projekte in Indien und Ecuador. In beiden Ländern ist Oikocredit noch heute tätig, und die Förderkreise haben den größten Teil des Oikocredit-Mitgliederkapitals mobilisiert.

Pionierrolle

Als Oikocredit sind wir heute stolz darauf, eine Wegbereiterin für nachhaltige Geldanlage und Entwicklungsfinanzierung zu sein. Viele andere sind uns auf diesem Weg zum Impact Investing gefolgt.Unsere Gesellschaft steht vor den größten  Herausforderungen unserer Zeit. Klimawandel, Artenschwund, Armut und Hunger, Krankheiten und Kriege um nur einige zu nennen. Neue innovative Denkweisen, transformative Visionen und gemeinwohlorientiertes Vorgehen müssen für diese komplexen Themen entwickelt werden, um nachhaltige Lösungen zu finden.

Oikocredit sieht sich als Pionierin in dieser neuen nachhaltigen Welt! Stärker denn je.