Wählen Sie Ihre Region

Fenster schließen
West- deutscher FK FK Bayern FK Mittel- deutschland FK Nordost FK Niedersachsen - Bremen FK Nord- deutschland FK Baden - Württemberg FK Hessen - Pfalz

Warum gibt es Förderkreise (FK)?

Privatpersonen können nicht direkt Mitglied der Genossenschaft Oikocredit werden. Sie treten stattdessen einem der acht deutschen Förderkreise bei, über den sie bei Oikocredit Geld anlegen. Das gilt auch für Vereine, Stiftungen und Gemeinden, die bei Oikocredit investieren.

Suche

Oikocredit-Blog: Auf Augenhöhe

Blog

RSS Feed
  1. Weshalb wir ein Lieferkettengesetz brauchen

    10. September 2020 - von Christina Alff - 0 Kommentare

    Lieferkettengesetz-Motiv_Allgemein_Facebook_1200x630.png

    Deutsche Unternehmen profitieren von den wirtschaftlichen Vorteilen eines globalen Marktes häufig ohne Rücksicht auf Menschen und Umwelt vor Ort. Die Initiative Lieferkettengesetz (ILKG) fordert, dass Verstöße gegen Menschenrechte und Umweltstandards rechtliche Konsequenzen nach sich ziehen. Doch die Politik scheint sich zu sperren. Nun fordert ein Bündnis von über 100 Organisationen Bundeswirtschaftsminister Altmaier auf, die Blockadehaltung zu beenden. Jede Unterschrift zählt!

    Tags:

    Mehr dazu Mehr dazu
  2. Corona-Schlaglicht aus Afrika: Der "Water Man" (Teil 3/3)

    6. Juli 2020 - von Elikanah Ng'ang'a - 0 Kommentare

    ECOO-CI-47.jpg

    Besondere Situationen verlangen besondere Maßnahmen. Wenn ein arbeitsloser Schulbusfahrer ( "Water Man", Blog Teil 1) selbstlos und unentgeltlich eine Händewaschstation in Nairobi betreiben kann, dann gibt es sicher noch weitere Beispiele für solidarisches Handeln. Auch Oikocredit-Partner sind bekannt für ihren Ideenreichtum. Welche Maßnahmen landwirtschaftliche Unternehmen in der Elfenbeinküste, Kenia und Ruanda in Corona-Zeiten ergriffen haben, darüber berichtet Oikocredit-Mitarbeiter Elikanah Ng'ang'a aus Nairobi.

    Tags: , ,

    Mehr dazu Mehr dazu
  3. Corona-Schlaglicht aus Afrika: Der "Water Man" (Teil 2/3)

    6. Juli 2020 - von Elikanah Ng'ang'a - 0 Kommentare

    KARO-RW-11_Elikanah.jpg

    Was wird in der Corona-Krise am meisten gebraucht? Wie helfen Oikocredit-Partnerorganisationen in Afrika ihren Mitgliedern und Kund*innen? Inspiriert vom selbstlosen Einsatz des „Water Man“ geht unser Kollege Elikanah Ng'ang'a aus dem Oikocredit-Büro Ostafrika diesen Fragen im zweiten Teil seines Berichts nach. Von Handykursen für Teebauern, Lebensmittelhilfen für Gelegenheitsarbeiter und Zahlungsbefreiungen.

    Tags: , ,

    Mehr dazu Mehr dazu
  4. Corona-Schlaglicht aus Kenia: Der "Water Man" (Teil 1/3)

    30. Juni 2020 - von Elikanah Ng'ang'a - 0 Kommentare

    Waterman.JPG

    Covid-19 ist allgegenwärtig und übermächtig. Dennoch können wir alle - ob in Deutschland oder in Kenia - einen Beitrag zu seiner Eindämmung leisten. Elikanah Ng'ang'a aus dem Oikocredit-Büro Ostafrika berichtet von einem inspirierenden Beispiel, dem "Water Man", einem Mann, der bereit ist, das wenige, das er hat einzusetzen und den Kampf mit dem Virus in einer Millionenstadt aufzunehmen.

    Tags: , ,

    Mehr dazu Mehr dazu
  5. Oikocredit Mikrofinanzpartner in Ghana

    25. Juni 2020 - von Josef Schnitzbauer - 0 Kommentare

    5 Faustina Adjeisah.jpg

    Zusammen mit Oikocredit Kolleg*innen aus Jamaika, Belgien, Östereich, Schweiz, Holland, Katalonien und Deutschland durfte ich im Januar eine Woche lang von Oikocredit finanzierte Projekte in Ghana besuchen.

    Tags: , , ,

    Mehr dazu Mehr dazu
  6. Soforthilfe: Reis und Desinfektionsmittel

    9. Juni 2020 - von Ulrike Pfab - 0 Kommentare

    MBK_Verteilung von Reisrationen_1.jpg

    Die Gesichter von Corona sind vielfältig. Hunger gehört eher nicht zu den Folgen, mit denen wir es in Deutschland zu tun haben. Ganz anders sieht es in manchen Ländern aus, in denen Oikocredit Finanzierungen vergibt. Dort wird die Verteilung von Lebensmitteln für Kleinkreditnehmer*innen zum Teil wichtiger als Gesundheitsschutz.

    Tags:

    Mehr dazu Mehr dazu
  7. Peru ist nicht verloren

    8. Mai 2020 - von Ulrike Pfab - 0 Kommentare

    Social distancing. Credit Getty images.jpg

    Auch in Peru stellt das Coronavirus Regierung, Wirtschaft und Gesellschaft auf eine harte Bewährungsprobe. Was ist wichtiger? Das Recht auf Gesundheit oder das Recht auf Nahrung? Die Hälfte der Bevölkerung fürchtet nach acht Wochen Shutdown mehr den Hunger als die Gefahr einer Ansteckung. Dabei gehört Peru zu den Ländern mit der höchsten COVID-19 Todesrate in Südamerika. Ein Bericht von Annie Carolina Solís-Escalante aus Peru und Ulrike Pfab.

    Tags: ,

    Mehr dazu Mehr dazu
  8. Covid in Indien - ein Subkontinent steht still

    21. April 2020 - von Sarah Gekeler - 0 Kommentare

    Sarah Gekeler - Portrait.JPG

    Mit Indien bin ich eng verbunden – persönlich und beruflich. Gemeinsam mit meinem Mann leite ich ein gemeinnütziges deutsch-indisches Unternehmen, das im Rahmen der Entwicklungszusammenarbeit junge Entrepreneure berät. Daher bekomme ich auch die aktuellen Corona-Entwicklungen in Indien hautnah mit.

    Tags: , ,

    Mehr dazu Mehr dazu
  9. Soziale Wirkung in Zeiten der Pandemie: Wie Oikocredit Partnern bei der Bewältigung der Krise hilft

    9. April 2020 - von Ging Ledesma - 0 Kommentare

    Das Coronavirus verbreitet sich weltweit und auch die Partnerorganisationen von Oikocredit werden dadurch beeinträchtigt. Die Direktorin für Soziales Wirkungsmanagement und Innovation bei Oikocredit, Ging Ledesma, setzt sich mit ihrem Team dafür ein, unsere Partnerorganisationen zu unterstützen. In ihrem Blog berichtet Ging über die bereits unternommenen Schritte und wie Oikocredit  unsere Partner in dieser kritischen Phase stärkt. Ging zeigt auf, wie wichtig in dieser schwierigen Zeit Innovation und Gemeinschaft ist.

    Tags: , ,

    Mehr dazu Mehr dazu
  10. Corona: Schlaglicht aus Westafrika – und was Oikocredit tut

    6. April 2020 - von Narcisse Benissan-Messan - 0 Kommentare

    P1020116.JPG

    Mythen und Sagen halten sich manchmal hartnäckig – auch in meinem Heimatland Togo. Dort und in vielen anderen afrikanischen Ländern dachte man lange, die Hitze in Afrika würde wie ein Schutzschild gegen das Coronavirus wirken. Dann gab es in der nigerianischen Stadt Lagos, die nur einen Katzensprung von der Hauptstadt Togos entfernt, den ersten bestätigten Corona-Fall.

    Tags: , ,

    Mehr dazu Mehr dazu