Wählen Sie Ihre Region

Fenster schließen
West- deutscher FK FK Bayern FK Mittel- deutschland FK Nordost FK Niedersachsen - Bremen FK Nord- deutschland FK Baden - Württemberg FK Hessen - Pfalz

Warum gibt es Förderkreise (FK)?

Privatpersonen können nicht direkt Mitglied der Genossenschaft Oikocredit werden. Sie treten stattdessen einem der acht deutschen Förderkreise bei, über den sie bei Oikocredit Geld anlegen. Das gilt auch für Vereine, Stiftungen und Gemeinden, die bei Oikocredit investieren.

Suche

Nachrichten

GUTES GELD: Eine bundesweite Kampagne lädt zum Dialog ein

2017_Oikocredit_Ngo Thi Tu Thanh_Vietnam.jpg21. September 2017 Geld ist aus unserem Alltag nicht wegzudenken. Von den Frühstücksbrötchen bis zum Feierabendbier bezahlen wir Waren und Dienstleistungen mit Geld, ob bar oder mit Karte. Geld begleitet uns durch unser Leben vom Taschengeld bis zur Altersvorsorge. Daher verwundert es nicht, dass es viele Redensarten über das Geld gibt. So sagen wir beispielsweise, dass jemand „gutes Geld verdient“. Dabei ist klar, dass es um viel Geld geht. Viel Geld ist gutes Geld. Aber ist das so? Ist beim Geld wirklich Quantität gleich Qualität? Lesen Sie weiter

Schutz vor Preisschwankungen: Oikocredit und IDB unterstützen Bäuerinnen und Bauern in Lateinamerika

Coffee beans15. August 2017 Oikocredit initiiert gemeinsam mit der Inter-American Development Bank (IDB), Fair Trade USA, Keurig Green Mountain und Catholic Relief Services ein Beratungs- und Schulungspro-jekt, das kleinbäuerliche Betriebe im Kaffeeanbau beim Umgang mit volatilen Märkten unter-stützen soll. Dieses Projekt ist auf drei Jahre angelegt. Lesen Sie weiter

Soziale Wirkung: Oikocredits Partnerorganisationen erreichten im Jahr 2016 40 Millionen Menschen

cover-sepm-report-2016-de.jpg10. August 2017 Im Jahr 2016 hat Oikocredit 40 Millionen Menschen mit inklusiven Finanzdienstleistungen erreicht. Davon waren 84 Prozent Frauen. 5.400 Haushalte bekamen durch Oikocredit-Mittel Zugang zu sauberem Strom. Das geht aus dem von Oikocredit veröffentlichten Bericht zum sozialen und ökologischen Wirkungsmanagement 2016 hervor. Lesen Sie weiter

Die Menschen und den Planeten stärken

Kawien 1.JPG10. August 2017 Oikocredit hat dieser Tage ihren Bericht zum sozialen und ökologischen Wirkungsmanagement für 2016 auf Deutsch veröffentlicht. Kawien Ziedses des Plantes, stellvertretende Leiterin der Abteilung Soziales Wirkungsmanagement, erläutert uns im Gespräch Oikocredits Herangehensweise bei der Evaluierung sozialer und ökologischer Wirkungen. Lesen Sie weiter

Mehr Kaffeesträucher für eine bessere Zukunft

Coffee farmer Paul Baziki from the village of Bikinga, Rwanda.jpg08. August 2017 Ob als kleine Stärkung zwischendurch oder als entspannter Kaffeegenuss, oftmals ist es einfach schon der Duft von frisch gebrühtem Kaffee, der uns einen Energie-Kick schenkt. So leicht der Kaffeekonsum fällt, so aufwendig ist der Prozess, der von der Bohne in die Tasse führt. Lesen Sie weiter

Ein Businessplan mit Herz und sozialem Engagement

AMBO-IN-14.jpg01. August 2017 Durch Oikocredits Finanzierung konnte die Darjeeling Organic Tea Estates Private Limited, kurz DOTEPL, drei Tee-Plantagen in Darjeeling in Nordindien erwerben. Darunter sind die Plantagen Rangaroon und Pandam. Lesen Sie weiter

Wie eine Tee-Plantage Leben verändern kann

AMBO-IN-23.jpg31. Juli 2017 Tief in den nördlichen Bergen Indiens liegt Darjeeling, eine Region, die für ihren hochwertigen Tee bekannt ist. Tausende Menschen arbeiten täglich auf den Tee-Plantagen. Ihnen ist es zu verdanken, dass Menschen überall auf der Welt eine heiße Tasse feinsten Darjeeling genießen können. Lesen Sie weiter

Genossenschaft traf sich zur Generalversammlung in Ghana

14.06.17-OikoCreditconference-40219.jpg16. Juni 2017 Über 120 Mitglieder und Beschäftigte von Oikocredit aus 33 Ländern Afrikas, Asiens, Amerikas und Europas trafen sich für eine Woche in Accra in Ghana. Am 15. Juni fand dort die Generalversammlung von Oikocredit statt. Lesen Sie weiter

Kompanion Bank bietet Hilfe zur nachhaltigen Selbstständigkeit

KOMP-KG-39-cropped.jpg13. April 2017 Die Kompanion Bank wurde 2004 mit dem Ziel gegründet, die Kreditversorgung von Kleinbäuerinnen und -bauern in Kirgisien sicherzustellen. Viele von ihnen sind in der Viehhaltung und Schafzucht tätig. Seit 2007 ist die Bank ein Oikocredit-Partner. Doch Kompanion ist keine herkömmliche Bank. Sie bietet ihren Kundinnen und Kunden nicht nur Mikrokredite, sondern auch kostenlose Schulungen zu kaufmännischen Themen sowie technische Hilfe. So fördert die Bank nachhaltige Landwirtschaft. Lesen Sie weiter

Genossenschaftsbanken und Entwicklungsökonomie: Thos Gieskes‘ Weg zu Oikocredit

Thos Gieskes V2.jpg03. April 2017 Seit Anfang April ist Thos Gieskes neuer Geschäftsführer von Oikocredit International. Der Entwicklungsökonom war über 30 Jahre lang in führenden Positionen im genossenschaftlichen Finanzwesen tätig. Er freut sich über seine neue Rolle in einer Organisation, die ihn überzeugt. In einem Interview erfahren wir mehr über ihn: Lesen Sie weiter

Eine Milliarde für soziale Unternehmen: Oikocredit erreicht Rekordergebnisse. 150 Prozent mehr Investitionen im Bereich Erneuerbare Energien / Weltweite Anlegerzahl nimmt zu

Fotolia_56934959_M.jpg22. März 2017 Die internationale Genossenschaft Oikocredit hat im Geschäftsjahr 2016 die Finanzierung von sozialen Unternehmen in Entwicklungs- und Schwellenländern um 16 Prozent gesteigert. Investitionen in den Sektor Erneuerbare Energien nahmen um einen Rekordwert von 150 Prozent zu. Die Zahl der Oikocredit-Anlegerinnen und Anleger weltweit stieg auf 54.000 – fast die Hälfte von ihnen kommen aus Deutschland. Lesen Sie weiter

Unterstützung für ukrainische Kleinbetriebe in schwierigen Zeiten

20160630_Svitlana.jpg15. Februar 2017 Der Zugang zu Krediten ist für Kleinbäuerinnen und -bauern in der Ukraine bereits seit Jahrzehnten schwierig. Seit den Landwirtschaftsreformen und nachdem die Ukraine 1991 ihre Unabhängigkeit von Russland erlangte hat sich die Situation von Kleinbetrieben und auch von Kreditgenossenschaften noch verschärft. Die meisten großen Investoren favorisieren landwirtschaftliche Großbetriebe. Oikocredits Partner in dem osteuropäischen Land bemühen sich, diese Lücke zu schließen: Sie versorgen gezielt kleinbäuerliche Betriebe mit Finanzdienstleistungen. Während des Ukraine-Konflikts ab 2014 gerieten viele von ihnen in Zahlungsschwierigkeiten. Svitlana Zubrytska, Oikocredits ukrainische Länderbeauftragte, erläutert im Interview die Hintergründe und berichtet, wie die Genossenschaft ihre Partner in Krisenzeiten unterstützen konnte. Lesen Sie weiter

Thos Gieskes neuer Geschäftsführer von Oikocredit

Thos Gieskes V2.jpg07. Februar 2017 Die internationale Entwicklungsgenossenschaft Oikocredit gab heute die Ernennung von Thos Gieskes als ihren neuen Geschäftsführer bekannt. Gieskes wird sein Amt im April dieses Jahres antreten. Lesen Sie weiter

Hilfe für erdbebengeschädigte Landwirtschaftspartner in Ecuador

FORTA-EC-02.jpg23. Januar 2017 Im April verwüstete in Ecuador ein Erdbeben der Stärke 7,8 ganze Landstriche. Über 600 Menschen kamen ums Leben. Betroffen war vor allem die Bevölkerung an der Pazifikküste. Zahlreiche landwirtschaftliche Betriebe kamen zu Schaden, darunter einige Partnerorganisationen von Oikocredit im Küstengebiet. Fortaleza del Valle und FONMSEAM sind zwei davon. Die beiden Kakao-Kooperativen können auch in schweren Zeiten auf Oikocredit zählen. Lesen Sie weiter

Philippinen: Lehren für die Katastrophenvorsorge

CB Phillipines.JPG09. Januar 2017 Der Klimawandel trifft alle, doch am meisten darunter zu leiden haben Menschen mit geringem Einkommen im globalen Süden. Daher bietet Oikocredit seit knapp drei Jahren ihren Partnerorganisationen ein Schulungsprogramm zur Katastrophenvorsorge an. Dieses zielt darauf, die Partner dabei zu unterstützen, Naturkatastrophen und ihre Folgen besser zu bewältigen. Im Januar 2017 besuchen Anlegerinnen und Anleger sowie Mitarbeitende von Oikocredit Partnerorganisationen auf den Philippinen, die das Programm bereits in die Praxis umgesetzt haben. Lesen Sie weiter

Der Wirkung sozialer Geldanlage auf der Spur

20170108tijd_040.jpg09. Januar 2017 Die diesjährige Studienreise hat begonnen. 16 Anlegerinnen, Anleger und Mitarbeitende von Oikocredit sind für eine Woche lang auf den Philippinen unterwegs. Lesen Sie weiter

Oikocredit erhöht Beteiligung an Boliviens Banco Fie

0297-bancofie-bo-1500px-02.jpg24. November 2016 Die internationale Entwicklungsgenossenschaft Oikocredit hat ihre Beteiligung an der bolivianischen Mikrofinanzbank Banco Fie deutlich erhöht. Mit einer Ausweitung ihrer Kapitalbeteiligung um mehr als das Doppelte wächst die Bedeutung von Oikocredit als Anteilseigner an dieser führenden lateinamerikanischen Mikrofinanzinstitution. Lesen Sie weiter

Oikocredit, Triodos Investment Management und Fidosa investieren in guatemaltekische Wasserkraft

Ixtal hydropower plant Guatemala 0123. November 2016 Die Impact Investoren Oikocredit und Triodos Investment Management sowie die guatemaltekische Bank Grupo Financiero de Occidente (Fidosa) haben sich gemeinsam dazu entschieden, zwei Wasserkraftwerke im Department San Marco in Guatemala in Höhe von 8,2 Millionen US-Dollar zu finanzieren. Lesen Sie weiter

Solarenergie für eine halbe Million westafrikanische Haushalte bis 2020

Using light for studies - Photo credit PEGAFRICA.jpeg03. November 2016 Finanzierung durch Oikocredit, responsAbility und SunFunder unterstützt ghanaisches Solarunternehmen PEG dabei, 500.000 Haushalte bis 2020 mit netzunabhängiger Energie zu versorgen. Lesen Sie weiter

Erdnussanbau verbessert Lebenssituation der Landbevölkerung

GREEN-KE-07.jpg03. November 2016 Athanas Matheka ist Gründer und CEO von Greenforest Foods Limited, einem kenianischen Erzeuger von Honig und Nüssen. Das Unternehmen baut Erdnüsse an, um die Lebenssituation von Familien in den ländlichen Gebieten Kenias zu verbessern und Konflikte um Ressourcen zu verringern. Lesen Sie weiter

Unterstützung für lokale Erzeuger von Honig und Nüssen

GREEN-KE-11.jpg02. November 2016 Oikocredit-Partner Greenforest Foods Limited wurde 2001 als Familienbetrieb gegründet. Das Unternehmen konzentriert sich in erster Linie auf die Verarbeitung natürlicher Nahrungsmittel und produziert Honig und Nüsse für den kenianischen Markt. Wegen des positiven Einflusses von Greenforest auf die Lebenssituation von Kleinbäuerinnen und -bauern und aufgrund seines Wachstumspotenzials war das Unternehmen von Anfang an ein überzeugender Partner für Oikocredit. Lesen Sie weiter

Wüsten blühen wieder

SEKEM-EG-42.jpg01. November 2016 Biodynamische Landwirtschaft am Rande der ägyptischen Wüste – und noch dazu mit einem sozial verantwortlichen Geschäftsmodell? Vor vierzig Jahren hätte dies kaum jemand für möglich gehalten. Dem 1977 gegründeten Verband Sekem ist es gelungen, diesen Traum zu verwirklichen. Lesen Sie weiter

Braunschweig: Geschäftsführerin des Förderkreises mit Bürgermedaille geehrt

Bürgermedaille22. Oktober 2016 Franziska Dickschen, die Geschäftsführerin des Oikocredit Förderkreises Niedersachsen-Bremen, erhält eine der höchsten Auszeichnungen der Stadt Braunschweig für ihr ehrenamtliches Engagement für soziale Gerechtigkeit und faire Bedingungen im Welthandel. Lesen Sie weiter

Auf dem Weg zu Nachhaltiger Entwicklung

OFMPC-PH-18_846cf_large.jpg13. Oktober 2016 Oikocredit und die UN-Entwicklungsziele: Perspektiven und Herausforderungen am Beispiel der Philippinen / Vortragsreihe mit Marilou Pantua-Juanito aus Quezon City (Philippinen) Lesen Sie weiter

Inspiration aus der Kraft der Menschen

Hann Verheijen (1500px)03. Oktober 2016 Seit dem 1. Oktober 2016 ist Hann Verheijen der neue Kreditdirektor bei Oikocredit International. Hann ist bereits bestens mit unserer Arbeit vertraut: In den vergangenen vier Jahren war er als Geschäftsführer für Oikocredit Nederland tätig. Wir haben mit Hann über seinen Werdegang, über seine neue Rolle und die vor ihm liegenden Herausforderungen gesprochen. Lesen Sie weiter

„Internationaler Tag des Kaffees“ und die Minimierung des Preisrisikos für kleinbäuerliche Betriebe

Internationaler Tag des Kaffees01. Oktober 2016 Heute kommen überall auf der Welt Menschen bei unterschiedlichen Festivitäten und Aktionen zusammen. Gemeinsam genießen sie Kaffee und probieren köstliche Varianten aus verschiedensten Regionen. Kaffee ist mehr als nur ein Getränk: Kaffee verhilft vielen zu einem guten Start in den Morgen, begleitet uns bei gemütlichen Treffen mit Freunden und steht für Genusserlebnisse. Was hat das mit den Produzentinnen und Produzenten in den Anbaugebieten und ihrer Lebensqualität zu tun? Viel. Lesen Sie weiter

Oikocredit ernennt Hann Verheijen zum Kreditdirektor

Hann Verheijen (1500px)15. September 2016 Frankfurt am Main/Amersfoort. Die internationale Genossenschaft Oikocredit gab heute die Ernennung von Hann Verheijen zu ihrem neuen Kreditdirektor bekannt. In seiner neuen Rolle wird Verheijen ab dem 1. Oktober 2016 die Kreditvergabe an Oikocredit-Partnerorganisationen in über 70 Ländern leiten. Als Kreditdirektor wird Verheijen auch Mitglied in Oikocredits internationalem Vorstand in Amersfoort. Lesen Sie weiter

Stiftungskapital überschreitet Millionengrenze

Fotolia_56934959_M.jpg02. August 2016 Etwa 90 Oikocredit-Unterstützerinnen und -Unterstützer aus ganz Deutschland haben dazu beigetragen: Im Frühjahr 2016 hat das Vermögen der Oikocredit Stiftung Deutschland die Millionengrenze überschritten. Lesen Sie weiter

Landwirtschaftliche Allianz CSAF weitet Engagement für kleinbäuerliche Betriebe aus

1082-ambato-ec-1500pxs-03.jpg20. Juli 2016 Die Mitglieder der landwirtschaftlichen Allianz CSAF haben über die Finanzierung kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) im Jahr 2015 über zwei Millionen Bäuerinnen und Bauern erreicht. Die Kreditsumme betrug insgesamt knapp 600 Millionen US-Dollar. Lesen Sie weiter

Oikocredit investiert 4,4 Millionen US-Dollar in Windenergie

Mark Roesink - quer.jpg11. Juli 2016 Oikocredit investiert erstmals in Windenergie. Die internationale Genossenschaft beteiligt sich mit 4,4 Millionen US-Dollar an der Finanzierung eines 20 MW-Windparks in Costa Rica. Dieser soll 60.000 Haushalte im Land mit Strom versorgen. Lesen Sie weiter

„Veränderung muss von unten kommen“

2016_alberto acosta.jpg05. Juli 2016 Alberto Acosta Espinosa ist einer der weltweit bekanntesten intellektuellen Verfechter von Buen Vivir, dem indigenen andinen Prinzips des „Guten Lebens“. Der ecuadorianische Sozialökonom und Politiker war entscheidend daran beteiligt, dass das Buen Vivir in Ecuador Verfassungsstatus erhielt. Im Gespräch mit der Oikocredit-Mitarbeiterin Marion Wedegärtner erklärt er, worum es dabei geht. Lesen Sie weiter

SEKEM zum Welttag für die Bekämpfung von Wüstenbildung

Sekem-Gründer Dr. Ibrahim Abouleish20. Juni 2016 Der Oikocredit-Partner Sekem veröffentlichte eine Vergleichsstudie über die tatsächlichen Kosten konventioneller und biologischer Lebensmittelproduktion und zeigt, wie die Sekem-Initiative Wüstenbildung bekämpft. Lesen Sie weiter

Dialog und Mitbestimmung bei der Generalversammlung von Oikocredit

AGM2016-item217. Juni 2016 Über 100 Mitglieder der internationalen Entwicklungsgenossenschaft Oikocredit versammelten sich vergangene Woche zur diesjährigen Jahreshauptversammlung in Noordwijkerhout in den Niederlanden. Lesen Sie weiter

Oikocredit vor Ort in Argentinien: Interview mit Fátima Goti

OI_Fatima Goti.jpg08. Juni 2016 Fátima Goti ist Oikocredit-Ländermanagerin in Argentinien und betreut seit über zehn Jahren unsere Partnerorganisationen in diesem Land. Wie ihr Arbeitsalltag aussieht und welche Herausforderungen Oikocredit in Argentinien bewältigen muss, erzählt sie uns in diesem Beitrag. Lesen Sie weiter

„Oikocredit hat weit mehr Einfluss auf Menschen, als ich dachte“

David in Costa Rica (4).JPG08. Juni 2016 Nach der Ankündigung seines Rücktritts als Vorstandsvorsitzender bei Oikocredit International erzählt uns David Woods mehr über seine Zeit bei Oikocredit, die wohlüberlegte Entscheidung, weiterzugehen und die Pläne, die er für sich gemacht hat. Lesen Sie weiter