Was sind Förderkreise?

Fenster schließen
West- deutscher FK FK Bayern Ost- deutscher FK FK Niedersachsen - Bremen FK Nord- deutschland FK Baden - Württemberg FK Hessen - Pfalz

Warum gibt es Förderkreise (FK)?

Die sieben deutschen Förderkreise setzen sich für weltweite Solidarität und soziale Gerechtigkeit ein. Sie leisten entwicklungspolitische Bildungsarbeit und bieten die Möglichkeit, sich ehrenamtlich zu engagieren.

Nachhaltige Geldanlagen weiter auf dem Vormarsch

Nachhaltige Geldanlagen weiter auf dem Vormarsch

FNG-Marktbericht 202209. Juni 2022

Privatanleger*innen verdreifachen Investitionen in nachhaltige Geldanlagen. Marktanteil steigt auf 9,4 Prozent. Nachhaltige Kapitalanlagen übersteigen Marke von 500 Milliarden Euro

Zum dritten Mal in Folge ist das von Privatanleger*innen nachhaltig in Deutschland angelegte Kapital deutlich gestiegen und lag per Ende 2021 rund 230 Prozent über dem Vorjahreswert. Mit Anlagen von insgesamt 131,2 Milliarden Euro halten Privatanleger*innen rund 36 Prozent der nachhaltigen Geldanlagen in Deutschland. Das ist eines der zentralen Ergebnisse des Marktberichts 2022, den das Forum Nachhaltige Geldanlagen heute der Öffentlichkeit vorgestellt hat.

Privatanleger*innen sind Wachstumstreiber bei der nachhaltigen Geldanlage

Nach einem bereits in den Vorjahren spürbar gestiegenen Interesse haben private Anleger*innen im Jahr 2021 massiv in nachhaltige Geldanlagen investiert. „Private Anleger*innen, die 2021 ihr Anlagevolumen mehr als verdreifacht haben, wurden lange Zeit unterschätzt“, so Simon Dittrich, Studienleiter des FNG-Marktberichts. Triebfeder dabei war und ist in jedem Fall die Regulierung.

Oikocredit, Pionierin im Bereich nachhaltige Geldanlage, und eine der Unterstützerinnen des FNG-Marktberichts, begrüßt diese Entwicklung. So konnte Oikocredit für das Geschäftsjahr 2021 ihr Entwicklungsfinanzierungsportfolio ebenfalls aufgrund steigender Nachfrage ausbauen und neu ausrichten. Die Bilanzsumme stieg von 1.241,7 Millionen Euro im Vorjahr auf 1.258,1 Millionen Euro. Das Mitglieder- und Anleger*innenkapital stieg um 2,3 Prozent auf 1.129,0 Millionen Euro (2020: 1.104,1 Millionen Euro). 

Regulierung und steigende Nachfrage sind Schlüsselfaktoren für weiteres Wachstum

Nach Einschätzung der im Rahmen des Marktberichts befragten Experten wird der Markt für nachhaltige Geldanlagen auch im laufenden Jahr weiter wachsen. Rund jede*r Vierte (22 Prozent) rechnet dabei mit einem Wachstum von bis zu 15 Prozent. 34 Prozent erwarten Wachstumsraten zwischen 15 und 30 Prozent, 41 Prozent sogar von mehr als 30 Prozent. Nur 3 Prozent der Befragten gehen von einem stagnierenden Markt aus.

Oikocredit ist Mitglied im FNG und einer der Unterstützter des FNG-Marktberichts 2022. Den vollständigen Marktbericht finden Sie hier: FNG-Marktbericht 2022 

 

« Zurück