Wählen Sie Ihre Region

Fenster schließen
West- deutscher FK FK Bayern FK Mittel- deutschland FK Nordost FK Niedersachsen - Bremen FK Nord- deutschland FK Baden - Württemberg FK Hessen - Pfalz

Warum gibt es Förderkreise (FK)?

Privatpersonen können nicht direkt Mitglied der Genossenschaft Oikocredit werden. Sie treten stattdessen einem der acht deutschen Förderkreise bei, über den sie bei Oikocredit Geld anlegen. Das gilt auch für Vereine, Stiftungen und Gemeinden, die bei Oikocredit investieren.

Suche

Gemeindeprojekte

Kinder und Jugendliche

Kinder und Jugendliche haben in Honduras nur begrenzt Zugang zu Bildung: Die Eltern können sich das Schulgeld nicht leisten und die Qualität des Schulwesens ist schlecht. Doch Kinder bedeuten Zukunft – aus diesem Grund investiert COCAFCAL in die Schulen vor Ort, um den Bildungsstandard zu heben.

Nicht alle Jugendlichen sind jedoch an Bildung interessiert. So ist es oft der Fall, dass die Söhne von erfolgreichen Kaffeebauern sich gegen eine weiterführende Schule entscheiden und lieber in den Kaffeeplantagen arbeiten. Sollten sie sich jedoch für ein Studium entscheiden, werden sie von der Genossenschaft unterstützt. Sechs Universitätsstipendien hat die Genossenschaft bislang vergeben. Weitere Fortbildungsmaßnahmen erhalten die Studenten, falls sie sich um eine Anstellung bei der Genossenschaft bewerben.

Computerbibliothek

Die Computerbibliothek ist in einem umgebauten Container untergebracht, in dem acht PCs stehen. Die Leitung hat Miriam Seiger (27), die sechs Gruppen von Kindern und Erwachsenen im Umgang mit dem Computer unterrichtet. Die Kosten trägt die Genossenschaft, die dafür die Fairtrade-Prämie einsetzt.

Die Bibliothek steht allen 2.500 Einwohnern von Las Capucas ohne Benutzungsgebühr zur Verfügung, also nicht nur den Mitgliedern der Genossenschaft. Kinder können hier ungestört ihre Hausaufgaben machen, Kleinunternehmer nutzen das Internet für Recherchen und haben die Möglichkeit, Dokumente auszudrucken.

Die Krankenstation

Von staatlicher Seite steht einer Gemeinde in der Größe von Las Capucas (2.500 Einwohner) nur eine Krankenschwester zu. Die örtliche Krankenstation wird von der Genossenschaft unter Einsatz der Fairtrade-Prämie finanziert. Die Kooperative übernimmt die Kosten für einen Arzt, eine zusätzliche Krankenschwester, Medikamente, Impfstoffe, Krankentransporte und Schwangeren-Vorsorge.

Mehr über die Genossenschaft