Wählen Sie Ihre Region

Fenster schließen
West- deutscher FK FK Bayern FK Mittel- deutschland FK Nordost FK Niedersachsen - Bremen FK Nord- deutschland FK Baden - Württemberg FK Hessen - Pfalz

Warum gibt es Förderkreise (FK)?

Privatpersonen können nicht direkt Mitglied der Genossenschaft Oikocredit werden. Sie treten stattdessen einem der acht deutschen Förderkreise bei, über den sie bei Oikocredit Geld anlegen. Das gilt auch für Vereine, Stiftungen und Gemeinden, die bei Oikocredit investieren.

Suche

Von Schmetterlingen, Hummeln und dem Gesetz der Füße

Von Schmetterlingen, Hummeln und dem Gesetz der Füße

13. März 2020 - von Corinna Groß - 0 Kommentare

Beim GUTES GELD Barcamp ging es am 12. März vor allem um eine zentrale Frage: Wie können wir mit „gutem Geld“ die Welt ein bisschen besser machen? Ein Bericht aus dem Impact Hub in Stuttgart.

Alles ist organisiert. Das Material ist gepackt. Und dann das: Absage um Absage regnet per Mail ins Postfach der Stuttgarter Oikocredit-Geschäftsstelle. Die Sorge um Verbreitung des Corona-Virus ist allgegenwärtig. Ob am Abend überhaupt jemand zur Veranstaltung kommen wird? Doch siehe da: gegen 17:30 Uhr haben sich 64 Teilnehmer*innen im Impact Hub in Stuttgart eingefunden. Das GUTES GELD Barcamp, dass im dritten Jahr in Folge stattfindet, kann starten.

Die Regeln zuerst

Ein „Barcamp“ ist eine Art Tagung mit offenen Workshops, deren Themen die Teilnehmenden zu Beginn der Veranstaltung selbst festlegen. Die Regeln sind einfach:

  1. Die da sind, sind genau die Richtigen.
  2. Was auch immer geschieht, geschieht!
  3. Es fängt an, wenn die Zeit reif ist.
  4. Vorbei ist vorbei – nicht vorbei ist nicht vorbei.

04_Oikocredit_Barcamp_IlkayKarakurt_042kl.jpg

Los geht’s. Nach und nach kommen Teilnehmende nach vorne und stellen ein Thema vor, über das sie gerne diskutieren möchten. Das sogenannte Session-Board entsteht: ein Übersichtsplan, welches Thema wann und wo diskutiert werden darf.

08_Oikocredit_Barcamp_IlkayKarakurt_058kl.jpg

In einem zweiten Schritt schwirren die Barcamp-Besucher*innen aus. Dabei ist es keineswegs das Ziel, dass jede Person brav in einer Session sitzt. Im Gegenteil: Wie Schmetterlinge dürfen die Teilnehmenden flanieren und pausieren und sich miteinander austauschen. Wer will, nimmt die Gestalt einer Hummel an und flattert von Gruppe zu Gruppe und vernetzt verschiedene Diskussionsrunden. Dabei gilt das Gesetz der zwei Füße: Wer in einer Session nichts mehr beitragen kann oder nichts Neues mehr lernt, bewegt sich dank seiner zwei Füße einfach in den nächsten Raum.

Ideenschmiede in vollem Gange

So vielfältig wie die Barcamp-Besucher*innen sind auch die Themenbereiche. „Wo fängt die Verantwortung für mein Geld an?“ fragt eine Session-Geberin und schon ist die Gruppe mitten in einer Diskussion. Ein weiteres Team verfolgt den Gedanken der „Commons-Gesellschaft“. Nach diesem Prinzip sollten Grund, Boden, Wasser und Luft keiner Einzelperson gehören dürfen. Was eine nachhaltige Altersvorsorge können sollte, bespricht eine Gruppe im nächsten Raum. Wiederum andere stellen das System auf den Kopf und fragen: Ist eine zinsfreie Welt möglich?

10_Oikocredit_Barcamp_IlkayKarakurt_078kl.jpg

Sahnehäubchen zum Schluss

In der Zwischenzeit flanieren mehrere Personen von Session zu Session. Ein Gespräch hier, ein bisschen Zuhören dort. Was die Barcamp-Teilnehmer*innen nicht wissen: ein paar Gesichter werden sie am Ende auf der Bühne wiedersehen.

Doch zunächst finden alle zu einem „Gallery Walk“ in der Eingangshalle zusammen. Die Gruppen haben die Erkenntnisse aus ihren Sessions auf Plakaten festgehalten. Es entsteht eine Galerie aus Flipcharts; die Teilnehmer*innen gehen jetzt von Plakat zu Plakat und erkundigen sich, was die anderen so getrieben haben.

12_Oikocredit_Barcamp_IlkayKarakurt_134kl.jpg

Und dann das große Finale: die Improtheater-Gruppe Kanonenfutter betritt die Bühne. Sie hatten sich vorbildlich als Schmetterlinge und Hummeln getarnt von Raum zu Raum bewegt und hier und da Inhalte aufgeschnappt. Diese bringen sie nun in improvisierten kurzen Sketches auf die Bühne und sorgen für Lacher im Publikum.

13_Oikocredit_Barcamp_IlkayKarakurt_152kl.jpg

Und Action!

Was wir vom diesjährigen GUTES GELD Barcamp mitnehmen? Jede Menge: „Endlich die Bank wechseln“ schreibt jemand auf das Feedbackboard. „Mich mehr und genauer informieren“ nimmt sich jemand anderes vor. Weitere Teilnehmende sind sich einig und wollen „andere positiv infizieren“ – zu Zeiten des Coronavirus eine etwas zweideutige Formulierung. Doch die Essenz daraus ist wichtig: Wenn wir selbst aktiv werden, wenn wir mit unseren Bekannten, Freunden und Familienmitgliedern über GUTES GELD sprechen, wenn wir andere sensibilisieren und Bewusstsein schaffen, dann tragen wir dazu bei, die Welt ein kleines bisschen besser zu machen.

14_Oikocredit_Barcamp_IlkayKarakurt_149kl.jpg

Fotos: Ilkay Karakurt

Danke an die Kooperationspartner des GUTES GELD Barcamps 2020: GLS Bank, Wir ernten was wir säen, Fossil Free, Global Marshall Plan Initiative, Gemeinwohlökonomie Stuttgart und Greenpeace Stuttgart.

BONUS:

Hier eine Liste der Themen, die beim GUTES GELD Barcamp besprochen wurden. Wer Interesse an einem Austausch mit den verschiedenen Session-Geber*innen ist, darf sich bei Corinna Groß (cgross@oikocredit.de) melden.

  • Mein Geld, meine Verantwortung
  • Geld überwinden durch eine Commons-Gesellschaft
  • Erwartungen an eine nachhaltige Altersvorsorge
  • Wann ist Geld gutes Geld? Am Beispiel von Oikocredit
  • Globaler Handel: frei oder fair?
  • Finanzwende-Modellstadt: gebündelte Kraft von Initiativen, Unternehmen und Stadt
  • Mut zur Transparenz: sozial-ökologische Praxis in der GLS-Bank
  • Gerechte Bildungschancen: Bafög reformieren
  • Utopie „zinsfreie Welt“

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar!

Italic and bold

*This is italic*, and _so is this_.
**This is bold**, and __so is this__.

Links

This is a link to [Procurios](http://www.procurios.nl).

Lists

A bulleted list can be made with:
- Minus-signs,
+ Add-signs,
* Or an asterisk.

A numbered list can be made with:
1. List item number 1.
2. List item number 2.

Quote

The text below creates a quote:
> This is the first line.
> This is the second line.

Code

A text block with code can be created. Prefix a line with four spaces and a code-block will be made.