Wählen Sie Ihre Region

Fenster schließen
West- deutscher FK FK Bayern FK Mittel- deutschland FK Nordost FK Niedersachsen - Bremen FK Nord- deutschland FK Baden - Württemberg FK Hessen - Pfalz

Warum gibt es Förderkreise (FK)?

Privatpersonen können nicht direkt Mitglied der Genossenschaft Oikocredit werden. Sie treten stattdessen einem der acht deutschen Förderkreise bei, über den sie bei Oikocredit Geld anlegen. Das gilt auch für Vereine, Stiftungen und Gemeinden, die bei Oikocredit investieren.

Suche

Aus dem Leben einer peruanischen Unternehmerin

Aus dem Leben einer peruanischen Unternehmerin

16. Januar 2019 - von Hannah Hartge - 0 Kommentare

Tags: , ,

Hannah Hartge traf auf unserer Study Tour in Peru auf Maria Bravo Zambrano, Kundin der Oikocredit Partnerorganisation FINCA Perú. Die Unternehmerin erzählte von ihrer Zusammenarbeit mit der Mikrofinanzinstitution, ihrem Unternehmen und ihren Zukunftsplänen.

Pamplona Baja ist einer der ärmeren Stadteile Limas. Das ist schnell zu erkennen an den teils kaputten Straßen und nur halbverputzten Hausfassaden, dem Müll am Straßenrand. Trotzdem ist es insgesamt recht sauber und ordentlich. Auch, wenn die Situation hier merklich schlechter ist als im Stadtteil Miraflores – wir befinden uns noch nicht im Slum. Dort würden wir auch nicht hingehen: „Zu gefährlich“, heißt es. „Wir wären dort sofort ein Ziel.“

Von den Höhen und Tiefen einer Selbstständigkeit

Als wir vor ihrem Haus ankommen, wartet Maria Bravo Zambrano bereits auf uns. Sie umarmt jeden einzelnen sehr herzlich zur Begrüßung und bittet uns in ihre Wohnung – wir nehmen in ihrem Wohnzimmer Platz, das fast vollständig von Sofas eingenommen wird, die um einen Tisch mit Fernseher gruppiert sind. „Entschuldigt die Unordnung hier“ sagt sie und deutet auf schmutzige Arbeitskleidung und einen Helm, „das hat mein Mann dagelassen.“

Unsere Study Tour-Gruppe durfte Maria Bravo Zambrano zu Hause besuchen.

Nachdem wir sie bitten, uns von ihren Erfahrungen zu erzählen, sprudelt es nur so aus ihr heraus. Sie berichtet, wie sie früher versucht hat, mit verschiedenen Geschäften Geld zu verdienen, mit Plastikartikeln und Kleidung zum Beispiel, später dann mit Schulwaren. Wie sie schon mit 12 Jahren anfangen musste zu arbeiten. Jetzt ist sie 48 und organisiert alles rund um ihren kleinen Laden alleine, weil ihr Ehemann als Bauarbeiter von früh morgens bis spät abends unterwegs ist. Sie erzählt uns auch, wie sie einmal viel Geld verloren hat. Damals sind ihr bei einer von ihr organisierten Verkaufsmesse für Schulartikel plötzlich fast alle Teilnehmer abgesprungen, sodass sie auf den investierten Kosten sitzen blieb. Das waren 20.000 Soles, heute wären das umgerechnet ca. 5000 €. „Ich habe schon mit verschiedenen Finanzinstitutionen zusammengearbeitet, aber damals wollte mir niemand helfen – außer Finca! Eine Freundin hat mich an sie vermittelt. Sie waren die einzigen, die mich unterstützt haben. Deshalb bleibe ich ihnen auch treu - weil sie mir in schlechten Zeiten geholfen haben.“

Maria Bravo spricht davon, wie viel sie durch die Mikrofinanzorganisation Finca Perú gelernt habe: zum Beispiel, wie sie erkennt, ob sie mit ihrem Geschäft wirklich Gewinn oder Verlust macht, und wie sie am besten ihre Preise anpasst. Seitdem sie mit Finca zusammenarbeite, sei sie nie wieder verschuldet gewesen. Aber nicht nur geschäftlich scheint sie begeistert von Finca Perú, sondern auch persönlich:. „Sie trainieren uns, als Geschäftsleute, aber auch als Frauen“, erzählt sie. „Früher war ich eine sehr unterwürfige Ehefrau. Am Anfang war mein Mann schockiert, weil ich mit Finca so unabhängig geworden bin. Aber er hat gesehen, dass ich nichts Schlechtes mache, und jetzt ist es okay für ihn. Jetzt ist alles in Ordnung.“ Neben den Mikrofinanzdienstleistungen ist „personal development“ (auf Deutsch: „persönliche Entwicklung“) das zweite Tätigkeitsfeld der Nichtregierungsorganisation: Regelmäßig organisiert sie Trainings für ihre Kundinnen zu Themen wie Selbstvertrauen, Kindererziehung und Prävention häuslicher Gewalt. Immer wieder betont Maria Bravo, wie wichtig es für die Kundinnen der NGO sei, als Frau Unabhängigkeit und Selbstbewusstsein zu erlernen.

Die Unternehmerin Maria Bravo Zambrano betreibt einen "Book-Shop". Sie verkauft beispielsweise Schreibwaren für Schulkinder.

Optimistisch in die Zukunft

Später zeigt sie uns stolz ihren „Bookshop“, in dem sie Schreibwaren, Spielzeug und alle möglichen anderen kleinen Dinge verkauft. Er sieht aus wie ein kleiner vollgestopfter Kiosk auf nur wenigen Quadratmetern, wie es einige in der Markthalle gibt, in der Maria Bravo arbeitet.  Jedes Jahr bekommt sie einen Kleinkredit, um rechtzeitig vor Schuljahresbeginn Waren ankaufen zu können, die sie dann zur Saison weiterverkauft. Das macht sie nicht nur in ihrem Laden, sondern auch bei sogenannten „school fairs“, wenn mehrere Händler ihre Artikel auf der Straße an Eltern anbieten, die ihre Kinder für den Schulbeginn ausstatten wollen. Sie konnte so ihr Geschäft langsam ausbauen, und sich mittlerweile sogar ein eigenes gebrauchtes Auto für den Transport ihrer Waren leisten. „Mein Ziel ist es, irgendwann meinen eigenen Stand zu haben, statt ihn nur zu mieten“, sagt sie. Sie klingt hoffnungsvoll und selbstbewusst, als sie das sagt.

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar!

Italic and bold

*This is italic*, and _so is this_.
**This is bold**, and __so is this__.

Links

This is a link to [Procurios](http://www.procurios.nl).

Lists

A bulleted list can be made with:
- Minus-signs,
+ Add-signs,
* Or an asterisk.

A numbered list can be made with:
1. List item number 1.
2. List item number 2.

Quote

The text below creates a quote:
> This is the first line.
> This is the second line.

Code

A text block with code can be created. Prefix a line with four spaces and a code-block will be made.