Wählen Sie Ihre Region

Fenster schließen
West- deutscher FK FK Bayern FK Mittel- deutschland FK Nordost FK Niedersachsen - Bremen FK Nord- deutschland FK Baden - Württemberg FK Hessen - Pfalz

Warum gibt es Förderkreise (FK)?

Privatpersonen können nicht direkt Mitglied der Genossenschaft Oikocredit werden. Sie treten stattdessen einem der acht deutschen Förderkreise bei, über den sie bei Oikocredit Geld anlegen. Das gilt auch für Vereine, Stiftungen und Gemeinden, die bei Oikocredit investieren.

Suche

Feliz Navidad oder Sumaj kausay kachun Navidad ch’sisipi

Feliz Navidad oder Sumaj kausay kachun Navidad ch’sisipi

21. Dezember 2018 - von Mirja Lehleuter - 0 Kommentare

… wie man auf Quechua, der indigenen Sprache Perus, sagt. Die Oikocredit Study Tour 2018 hat uns während der Adventszeit nach Peru geführt. Als echte Weihnachtsliebhaberin habe ich natürlich nachgefragt: „Wie wird Weihnachten in Peru gefeiert?“

Weihnachtsmarkt, Plätzchen backen, kalte Temperaturen – mit Glück sogar Schnee. Als Kind aus dem Süden Deutschlands war es für mich schwer vorstellbar, dass Weihnachten irgendwo auf der Welt anders aussehen könnte. Aber Reisen bildet ja bekanntlich.

Weihnachten ist ein wichtiges Fest in Peru. 74 Prozent der peruanischen Bevölkerung sind katholisch, rund 14 Prozent evangelisch. Auf der Suche nach Antworten auf die Frage, wie das christliche Fest in Peru gefeiert wird, fallen Gemeinsamkeiten und Unterschiede zum Weihnachtsfest im 11.000 Kilometer entfernten Deutschland auf. Geschichte und Traditionen der peruanischen Bevölkerung prägen die Bräuche.

Auch in Peru gibt es viel Weihnachtsdekoration zu kaufen. In dem Schreibwarengeschäft einer Kundin von FINCA Perú haben wir ein Mitbringsel für unser Büro in Frankfurt gekauft.

Surfen statt Schlittenfahren

Allein wegen des Wetters nehme ich die Weihnachtszeit in Peru ganz anders wahr als in Deutschland. In Lima, wo die Study Tour startete, begann Anfang Dezember gerade der Sommer. Es hatte 25 Grad, die Sonne brannte. Im Norden des Landes in der Stadt Jaén, wohin uns unsere Reise führte, kletterte das Thermometer auf über 30 Grad. Trotz aller klimatischer Unterschiede: Die Dekoration kommt mir sehr bekannt vor. Knallig geschmückte Weihnachtsbäume, Nikolausgesichter und Schneemänner wirken bei den warmen Temperaturen allerdings etwas verrückt auf mich. Ungewohnt sind auch die Alpakas und Lamas, die sich bei den Krippen so manches Mal zu den Ochsen und Schafen gesellen.

Weihnachtsbaum vor dem berühmten Einkaufszentrum Larcomar in Lima

Weihnachten – ein Fest für Genießer

In den Supermärkten und kleinen Lebensmittelgeschäften findet sich massenweise und in allen Größen ein Gebäck, das ich sonst vor allem aus dem Italienurlaub kenne – die Panettone beziehungsweise Panetón, wie der Kuchen hier genannt wird. Italienische Einwanderer brachten die Spezialität mit kandierten Orangen- und Zitronenstückchen Anfang des 20. Jahrhunderts nach Peru, und dort wurde sie zum Weihnachtsliebling Nummer eins. Gegessen wird der Kuchen gerne zu einer Tasse heißen Schokolade. Besonders am 25. Dezember ist diese Kombination inzwischen Tradition.

Ich habe drei Unternehmerinnen aus Lima, einen Kaffeeproduzenten und eine Kaffeeproduzentin aus San Ignacio gefragt, mit wem sie Weihnachten feiern und was es zu essen gibt. Die Antworten waren identisch: Weihnachten wird mit der Familie gefeiert. Es gibt gefüllten Truthahn und natürlich Kartoffeln.

Vereinigung, Hoffnung, Teilen

Auch in den Village Banks unseres Partners Finca Perú wird Weihnachten gefeiert. Die Village Banks sind Gruppen, die sich zusammengeschlossen haben, um die Vergabe von Mikrokrediten an die Mitglieder zu organisieren. Neben den Kreditgeschäften geht es in den Village Banks darum, Vertrauen zu stärken, sowohl untereinander und zueinander als auch zu sich selbst. Unsere Study Tour-Gruppe besuchte die Village Bank ‚Buenos Milagros‘ im Stadtteil Sankt Juan de Miraflores von Lima. Es war ihre letzte Sitzung vor Weihnachten. Wir durften daran teilnehmen.

Unsere Study Tour-Gruppe durfte bei einer Sitzung der Village Bank Buenos Milagros teilnehmen. Auch wir wurden gefragt, was Weihnachten für uns bedeutet. Die Antwort: Zuneigung.

Einem gemeinsamen Gebet folgte ein Ritual, um den Dezember willkommen zu heißen. In Kleingruppen überlegten wir, was Weihnachten für uns bedeutet. Eine Gruppe nannte ‚Vereinigung‘, weil Weihnachten die Familien zusammenbringt, die sonst verstreut an verschiedenen Orten lebt. Eine andere nannte ‚Hoffnung‘, weil Weihnachten im letzten Monat des Jahres liegt und sie das neue Jahr mit Hoffnung beginnen wollen. Noch eine Gruppe sagte ‚teilen‘, weil Weihnachten bedeutet, dass Menschen ihre Zeit teilen. Zum Abschluss der Sitzung teilten wir: Panetón.

Panetón ist das Lieblingsgebäck Nummer eins in Peru. Zum Abschluss der Village Bank-Sitzung aßen wir die Kuchenspezialität gemeinsam.

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar!

Italic and bold

*This is italic*, and _so is this_.
**This is bold**, and __so is this__.

Links

This is a link to [Procurios](http://www.procurios.nl).

Lists

A bulleted list can be made with:
- Minus-signs,
+ Add-signs,
* Or an asterisk.

A numbered list can be made with:
1. List item number 1.
2. List item number 2.

Quote

The text below creates a quote:
> This is the first line.
> This is the second line.

Code

A text block with code can be created. Prefix a line with four spaces and a code-block will be made.