Wählen Sie Ihre Region

Fenster schließen
West- deutscher FK FK Bayern FK Mittel- deutschland FK Nordost FK Niedersachsen - Bremen FK Nord- deutschland FK Baden - Württemberg FK Hessen - Pfalz

Warum gibt es Förderkreise (FK)?

Privatpersonen können nicht direkt Mitglied der Genossenschaft Oikocredit werden. Sie treten stattdessen einem der acht deutschen Förderkreise bei, über den sie bei Oikocredit Geld anlegen. Das gilt auch für Vereine, Stiftungen und Gemeinden, die bei Oikocredit investieren.

Suche

Unterwegs in Bolivien: Zu Besuch in Aditas Restaurant und Florisas Schneiderei

Unterwegs in Bolivien: Zu Besuch in Aditas Restaurant und Florisas Schneiderei

13. Mai 2014 - von Peter Rauckes - 0 Kommentare

Tags: , , ,

Wir sind unterwegs mit der örtlichen Filialleiterin und einer Kreditsachbearbeiterin der Mikrofinanzorganisation FUNBODEM. Auf der Fahrt erfahren wir mehr über Doña Adita, die wir in Kürze treffen werden. Doña Adita sei seit sechs Jahren treue Kundin von Funbodem und könne mit den inzwischen sechs Krediten (die sie alle pünktlich zurückgezahlt habe) eine erstaunliche Entwicklung ihres kleinen Straßenrestaurants verzeichnen. 

Noch im Bus zeigte uns die von Anfang an für sie zuständige Mitarbeiterin Bilder aus der Zeit, als Doña Adita noch zu Hause Backwaren hergestellt hat, um sie an der Straße zu verkaufen. Wir erreichen das Straßenrestaurant, das sich in einem sehr nüchternen Zweckgebäudes befindet, und treffen auf Doña Adita.

Sie ist inzwischen die Hauptverdienerin in der Familie. Von ihren drei Kindern geht eines schon zur Universität. Sie ist selbstbewusst in unaufgeregter Freundlichkeit Inhaberin, Köchin und Kellnerin in einer Person. Ich kann gut verstehen, dass sie trotz der nüchternen Umgebung dank Kundenzuneigung und Kochkunst eine ausreichende Zahl von Stammgästen gefunden hat. Ihren laufenden Kredit nutzt sie, um ihr kleines Restaurant nach einer baulichen Erweiterung in ihrem Wohnhaus zu betreiben.

Doña Adita in ihrem Restaurant

Als wir gehen, sitzen schon an den meisten Tischen Gäste und damit haben wir in weiteres Zeugnis dafür, wie sie ihr Geschäft beherrscht, da uns Doña Adita mit keiner Miene gezeigt hat, dass unser Besuch zu einer eher ungelegenen Zeit kam.

Nachdem wir von einer kleineren Vorstadtfiliale die dortige Leiterin und einen Mitarbeiter abgeholt haben, geht es weiter zu Florisa Salas de Farel, einer Schneiderin, die zu Hause arbeitet. Wir finden uns in einem zum Hof offenen Wohnzimmer wieder, in dem wir einiges vom Familienleben zwischen Enkel im Gitterbett und Gerüchen aus der angrenzenden Küche mitbekommen. Wir lernen viele Familienmitglieder kennen und hören, dass sowohl die ältere Tochter als auch die Schwiegertochter in dem kleinen Schneidereibetrieb mitarbeiten, nachdem Doña Florisa mit Angestellten schlechte Erfahrungen gemacht hatte.

Doña Florisa ist eine sehr kommunikative Frau, deren Gespür für vitale Mode sich gut aus ihrem Wesen ableiten lässt. Sie scheint sowohl eine Kollektion vorzuhalten als auch auf individuelle Wünsche eingestellt zu sein. Viele der uns vorgeführten Kleider sind wohl Unikate und es käme vor, dass sie über Nacht einen Auftrag zu erfüllen habe ohne weitere Vorgaben, weil ihr vertraut wird, den Stil und die zu einer Kundin passenden Farben fast besser zu kennen als diese selbst.

Doña Florisa (rechts) zeigt uns verschiedene Kleider

Vieles erinnert mich an meine Mutter, die auch Schneiderin war, die auch wie Doña Florisa ihren Beruf, den sie liebte, möglichst mit ihrem Familienleben in Einklang bringen wollte, und die ihr ganzes Leben einen sicheren Blick für Stil und Gestaltung in wechselnder Mode gewahrt hat, der es wichtig war, auf eigenen Beinen stehen zu können, und die es sich viel Mühe hat kosten lassen, unabhängig zu sein und ihren eigenen, unspektakulären Weg zu gehen.

Bei der Frage, wie sie denn zu Funbodem gekommen sei, muss Doña Florisa weit in ihrer Lebensgeschichte zurückgreifen. Den ersten Kredit über 100 € hat sie vor 22 Jahren aufgenommen. Als junge Frau war sie vom Dorf in die Stadt gekommen. Es sei schwer gewesen, Geld zu verdienen. Als sie eines Tages an einer Filiale von Funbodem vorbeiging, fiel ihr der Namenszug auf: „… für die Entwicklung von Frauen“. „Genau das brauche ich”, habe sie sich gesagt.

Am Ende des Tages fällt mir wieder ein Satz aus dem morgendlichen Gespräch mit der Vorstandsvorsitzenden, Doña Victoria, und der Schatzmeisterin, Doña Susana Moreno Velasco, ein: Funbodem stehe für die Stärkung von Frauen, im Englischen klingt das noch zupackender: „Empowerment”. Nach diesen beiden Begegnungen ist mir noch klarer: Es geht nicht nur um das tägliche Brot, es geht um Chancen in vielerlei Hinsicht.

Peter Rauckes
Oikocredit Förderkreis Nordost

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar!

Italic and bold

*This is italic*, and _so is this_.
**This is bold**, and __so is this__.

Links

This is a link to [Procurios](http://www.procurios.nl).

Lists

A bulleted list can be made with:
- Minus-signs,
+ Add-signs,
* Or an asterisk.

A numbered list can be made with:
1. List item number 1.
2. List item number 2.

Quote

The text below creates a quote:
> This is the first line.
> This is the second line.

Code

A text block with code can be created. Prefix a line with four spaces and a code-block will be made.